• Folge uns :
Badisches Staatstheater
Hermann-Levi-Platz 1, Karlsruhe, 76137
4.75
Average: 4.8 (4 votes)

Badisches Staatstheater

Im Staatstheater wird Verschiedenstes aus Oper, Ballett und Schauspiel geboten.

PH und FH Studenten haben im Rahmen einer Kooperation die Möglichkeit sich Vorort mit Studentenausweis zu registrieren und danach kostenlos Restkarten zu bekommen (bis zu 2 Tage vor der jeweiligen Vorstellung).

Das Staatstheater hat bis zum 14. September 2019 Sommerpause. Mit dem Theaterfest feiert es die Eröffnung der neuen Spielzeit 2019/2020.

Bilder: Badisches Staatstheater

Öffnungszeiten: 
Mo-Fr 10–18.30 Uhr Sa 10-13 Uhr
Preisspektrum: 
€€
Highlights: 
Studi-Rabatte
Bargeldloses Zahlen
Anstehende Events: 
Theater
PROBELIEGEN
Samstag, 16. November 2019 - 19:30 bis 20:30

Recherchestück mit Karlsruher Bürger*innen
Und dann haben wir Kartoffelsuppe im Totenzimmer gegessen, sagt sie und lacht. So ist das eben, wenn jemand stirbt, geht das Leben weiter. Das Thema Tod und Abschied wird bei uns gern ausgeklammert. Denn wer möchte sich schon mit dem Ende auseinandersetzen, wo es doch noch so viel zu (er)leben gibt? 15 Menschen aus drei Generationen haben sich ihrer eigenen Vergänglichkeit gestellt und fragen: Erd- oder Seebestattung? Leichenschmaus oder Party? Verdi oder Spice Girls? Auf jeden Fall Musik! Denn egal wie der Tod mal aussieht, eines ist sicher: das vergangene Leben muss gefeiert werden.
Ab 14 Jahren

Event-Kategorie: 
Theater
JUGEND OHNE GOTT
Dienstag, 12. November 2019 - 19:00

nach dem Roman von Ödön von Horváth
Die Schüler sind bereits faschistisch gesinnt – da verleugnet auch ihr junger Lehrer seine humanistischen Ideale. Er wird erneut mit der unreflektierten Ideologie des diktatorischen Systems konfrontiert, als im Osterlager brodelnde Konflikte außer Kontrolle geraten und sogar ein Mord begangen wird. 1937 geschrieben und in einem holländischen Exil-Verlag erschienen, wurde Horváths Roman ein großer Erfolg und sehr schnell in viele Sprachen übersetzt. In Deutschland landete das Buch im Januar 1938 wegen „pazifistischer Tendenzen“ auf der „Liste des schädlichen und unerwünschten Schrifttums“. Horváth entspinnt eine packende Kriminalgeschichte und zeichnet gleichzeitig ein starkes und erschütterndes Bild seiner Zeit. Er schildert die Kälte und Verlogenheit der faschistischen Gesellschaft, in der eine verlorene Jugend ohne Freiheit und ohne Ideale heranwächst. Die Fragen des Lehrers nach Verantwortung, Moral und der Notwendigkeit eigenen Handelns stellen sich heute wieder dringender.

Event-Kategorie: 
Theater
Mongos
Mittwoch, 13. November 2019 - 19:00

Ein bewegendes Stück über zwei liebenswerte Außenseiter, Aufschneider und Geschichtenerzähler von Sergej Gößner, Schauspieler am Jungen Schauspielhaus Hamburg und Projektstipendiat des Baden-Württembergischen Kinder- und Jugendtheaterpreises. Regie führt Maximilian Pellert, der bereits vor seinem Regiestudium an der Akademie für Darstellende Kunst in Ludwigsburg erfolgreich Der Kick von Andres Veiel sowie Das kalte Herz mit Musik von Richard Wagner am Jungen DNT in Weimar inszenierte. Mit der mobilen Produktion Mongos, die 2016 für den Autorenpreis des Heidelberger Stückemarkts nominiert war, fördert das JUNGE STAATSTHEATER ein junges Regietalent. Termine:

  • 13.11
  • 04.12
  • 05.12
  • 23.01

Preis: 14 €, ermässigt 8 €

Event-Kategorie: 
Theater
KLASSIKER GANZ UNKLASSISCH – DER GOLDNE TOPF UND FAUST
Donnerstag, 14. November 2019 - 18:00

Ein Märchen im Abendspielplan!? Goethes unsterblicher Klassiker in einer ungewöhnlichen Neuinterpretation?! Hofmanns Novelle in einer schillernden, bunten und bildstarken Inszenierung, die viel Raum für Interpretation und verschiedenste Sichtweisen lässt! Daneben Faust, wie er selten zu sehen war. Ebenso bildhaft, aber doch mit einem Gespür für die zwischenmenschlichen Konflikte der Protagonisten. Wie kann sich ein theatraler Zugang über die Behandlung im Unterricht hinaus gestalten? Wie lässt sich die Coming-of-Age Geschichte von Anselmus und Fausts ewiges Streben nach Mehr in Szenen und Standbildern bearbeiten?

Event-Kategorie: 
Komödie
WILLKOMMEN / أهلاً و سهلاً
Sonntag, 17. November 2019 - 19:30

Ein klarer Fall für den Notfall-Schampus: Benny geht für ein Jahr als Gastdozent nach New York – sein Anteil an der WG im 200-Quadratmeter-Altbau-Paradies muss untervermietet werden. Er möchte an den aktuellen gesellschaftlichen Veränderungen mitwirken und das Zimmer Flüchtlingen zur Verfügung stellen. Sofort nimmt das Gedankenkarussell der vier verbleibenden Stuckliebhaber rasant Fahrt auf. Wird man sich dann noch frei und nackt durch die Wohnung bewegen können? Wie lange freut man sich über die „südliche“ Lebensfreude? Und könnte man das Zusammenleben nicht in einem künstlerischen Projekt dokumentieren? Schnell verstricken sich Bennys Mitmieter in fragwürdige Überlegungen. Sie fürchten den Verlust feministischer Errungenschaften, werfen sich gegenseitig pathologischen Araberhass vor und loben pauschal das leckere syrische Essen – bis irgendwann der türkische Sozialarbeiter Achmed in der WG-Küche steht und die Diskussion in eine ganz neue Richtung dreht.
Termine:

  • 17.11.
  • 22.12
  • 25.12

Mehr Info hier: https://www.staatstheater.karlsruhe.de/programm/info/2575/

Event-Kategorie: 
Theater
FUCKFISCH
Dienstag, 12. November 2019 - 19:30

Dem JUNGEN STAATSTHEATER ist es gelungen, die Uraufführung einer besonderen Roman-Entdeckung nach Karlsruhe zu holen: Als Expertin des pubertären Alltages schrieb die damals 15-jährige Juliette Favre ihren Debütroman Fuckfisch. Nachdem Swaantje Lena Kleff in der letzten Spielzeit mit Die Abenteuer von Tom Sawyer und Huckleberry Finnbegeisterte, entführt die Regisseurin das Publikum nun auf eine authentische Achterbahnfahrt durch die Gefühlswelt.

Termine:

  • 19.11
  • 06.02
  • 07.02

Weitere Infos hier: https://www.staatstheater.karlsruhe.de/programm/info/2793/

Event-Kategorie: 
Diskussion
Theater trifft Wissenschaft
Dienstag, 12. November 2019 - 21:00

Ethik der Krebsforschung zu The Broken Circle
KLEINES HAUS

Es diskutieren Dr. Jörg Hoheisel, Dr. Daniel Besser, Anna Bergmann, Frida Österberg, Jannek Petri, Dr. Andreas Kosmider ( Moderation)

Kooperation mit der Helmholtz-Gemeinschaft

Anlässlich der Produktion The Broken Circle laden wir Sie zu einer Diskussion mit führenden Expert*innen aus dem Ethikrat zum Thema Ethik der Krebsforschung ein. Die Helmholtz-Gemeinschaft deutscher Forschungszentren hat 2018 eine Kooperationsreihe mit deutschen Theatern ins Leben gerufen, in deren Rahmen Wissenschaftler*innen in den Dialog mit Künstler*innen kommen.

Der Eintritt ist frei.

Event-Kategorie: 
Weiterempfehlen: 

Bewertungen

5

3 Tage vorher gibt es mit der Studiflatrate kostenlose Karten für viele Studierende (KIT leider nicht).
Die Vorstellungen sind sehr sehenswert, die Leute nett und hilfsbereit.
Mit der Eintrittskarte kann man kostenlos an- und abreisen.

4

Für alle Studis, die ab und an das Bedürfnis nach ein bisschen Kultur haben!

Es lohnt sich, den aktuellen Spielplan anzuschauen und einfach mal spontan ein Stück rauszusuchen! Ich wurde bis jetzt noch nie enttäuscht. Und wenn man darüber hinwegsieht, dass das Publikum im Bereich Oper und Ballett eher älter ist, kann man hier wunderbar witzige, berührende, musikalische und neuartige Kunst erleben.