• Folge uns :
KOHI Kulturraum e.V.
Werderstraße 47, Karlsruhe, 76137
5
Average: 5 (2 votes)

KOHI Kulturraum e.V.

Beschreibung: 

Der KOHI Kulturraum e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der am 11. Februar 2007 gegründet wurde. Er hat seinen Sitz in den ehemaligen Räumen des KO:HI. Abseits etablierter Kulturstätten bietet das KOHI seinen Mitgliedern im Herzen der Südstadt eine Plattform für Ideen und Projekte.

Fotos: Kirsten Bohlig
Gemälde: Eici Sonoda

Öffnungszeiten: 
Abhängig von Veranstaltungen
Preisspektrum: 
Attribute: 
Weitere Bilder: 
Anstehende Events: 
Spiritual-Jazz
JOHN HOLMSTRÖM OM TAT SAT
Mittwoch, 18. September 2019 - 20:00

Spiritual-Jazz (Swe-Stockholm) Einlass 19:30h

http://www.youtube.com/watch?v=RrO8bmXDHI8

Susanna Risberg (g)
John Holmström (p)
Josef Kallerdahl (b)
Martin Perret (dr)

John Holmströms Anliegen ist es, trotz wechselnder Stilvorlieben immer seiner speziellen Art des Klavierspiels treu zu bleiben. Sein Weg zur absoluten Präsenz in der Musik führte über Qigong und Meditation. Man könnte das Ziel auch so beschreiben: Das Denken beim Spielen abschalten und die Musik einzig fühlen. Om Tat Sat ist ein Sanskrit-Mantra und steht für Johns Ambition, all die Musik zu versammeln, die er mag, und sie zu einem wahrhaftigen Neuen zu verschmelzen. Dabei begleitet ihn ein renommiertes Team. (b)

›Externe Infos unter http://www.facebook.com/johnholmstromomtatsat/

Event-Kategorie: 
Hip-Hop/Dance-Party
MAX TURNER + Die große Rhythmusshow
Freitag, 20. September 2019 - 21:00

Pop-Hiphop (Ch-Zürich) + DJ-TEAM (De-Karlsruhe) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=0XYV5FDclxE

Max Turner, der alte Showhase, hat im Mai letzten Jahres ein fantastisches und sehr tanzbares Konzert bei uns gegeben. Nun präsentiert er seine neue Show »Nature Boy & the Egg of Fire«, eine Mischung aus esoterischem Gesang und tribalen Rhythmen, durchzogen von alten Drumcomputern und analog klingenden Synthesizern. Seine sagenhaften Kostüme sind die Vektoren durch das assoziative Gewusel. Das Ganze fühlt sich an wie ein ritueller Rave, gespickt mit unterschiedlichen Stilen, die sich eklektisch auf Musik des Mittleren Ostens, Asiens, Afrikas, der Karibik und Europas beziehen. Max ist Gründer der Puppetmastaz und hat die großen Festivals bespielt. (av)

Qualitätsmusik seit 1998! Unterstützt das Einwirken von anorganisch-elektronischen, gerne auch poppigen Rhythmen auf den menschlichen Organismus. Einerseits klassische Radioshow, andererseits Präsentation von musikalischen Lieblingen in Form von Konzerten und Club-Nächten. Die raren DJ-Sets der Rhythmusshow selbst gibt’s zur Zeit immer im Spätjahr im Erdbeermund und heute Abend auch im KOHI! Was läuft? Das Beste aus 2000 Jahren Partymusic. Knackige Hymnen und Techno mit Herz und Seele garantieren den Austausch von viel Körperwärme. Derzeit läuft ein Prüfverfahren der UNESCO wegen Eintragung als immaterielles Kulturerbe. (av)

http://rhythmusshow.de
http://soundcloud.com/maxturnermusic

Event-Kategorie: 
PsychGirl-Doompop
TEEN + HEKLA
Samstag, 21. September 2019 - 21:00 bis 23:00

Krautpoppy-Synthrock (NY-Brooklyn) + Psychedelic Doom-Pop (Schweden/De-Berlin) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=qs7KRYdBmGI
http://www.youtube.com/watch?v=kjLGlG68oh8
http://www.youtube.com/watch?v=NoJpBMw2yd8

Achtung Glanzhighlight! New Yorkerinnen treffen auf Schwedinnen in Popkultur und in der Südstadt, extra für euch arrangiert. Die Bands würden uns einzeln schon den Heimweg leuchten, bei uns seht ihr sie beide auf der Bühne, am selben Abend. Superlativer Größenwahn? Selbstverständlich, ihr kennt uns doch!

Teen – ein Bandname oder doch ein Parfum? In diesem Fall wohl der Titel eines größeren Entwurfs, vor allem, wenn man die gut choreografierten Videos betrachtet. Als Parfum wäre es schwer-süßlich zwischen Patschuli und Schwarzem Afghanen, mit einer Note Koks. Endlich wieder tanzen! Teen zelebrieren einen runtergekochten Pop zum richtig schön Mitzappeln. Die drei Schwestern mit Wohnsitz New York leben den Geist der Talking Heads, B52s, LCD Soundsystem. Und Joan Baez auf LSD hätte sicherlich Gefallen an diesen polypsychedelischen Gesängen. (k)

These: Nie klangen die Ideen der Sixties-Garage-Pioniere besser als heute. Eine Menge Bands haben geforscht, für sich gefunden, was diesen speziellen Sound so geil macht, und dann daraus ihr eigenes Destillat gezogen. Ich liebe sie dafür! Hekla setzen dort an und ziehen das durch. Durch die 70er mit diskohafteren Patterns. Und dann ab in die 80er-Wavewelten. Ein Kult an den geilen fetten Schönklang im Pop. Berlin bietet sich da als Brutstätte immer an, auch für diese Band um zwei schwedische Cousinen. Fruit of the Krautrock, yeah! (k)

http://soundcloud.com/heklamusic
http://www.teentheband.net/

Event-Kategorie: 
Stummfilm/Liveton
DER LETZTE MANN - F.W. Murnau 1924
Sonntag, 22. September 2019 - 20:00

Stummfilmvorführung mit Livemusikvertonung mit G.A.P. (De-Stuttgart) Einlass 19:30h

Das Filmkunstwerk "Der letzte Mann" von Friedrich Wilhelm Murnau feierte 1924 in Berlin Premiere. Es liefert eine so zeitlose wie eindrückliche Parabel über die Wechselhaftigkeit des Lebens. Der tragische soziale Abstieg eines stolzen, alternden Portiers des Berliner Hotel Atlantic und die Bedeutung von Statussymbolen werden meisterhaft verbildlicht. Ein Meilenstein der Filmgeschichte, unter anderem durch den erstmaligen Einsatz der entfesselten Kamera. Der Stummfilm wird musikalisch live durch das Gramm Art Project mit Julian Gramm (Gitarre) und Thomas Bugert (Kontrabass) untermalt und jazzig modern in Szene gesetzt. (b)

http://www.grammartproject.com

Event-Kategorie: 
New-Wave
Wayne Hussey - Voice of The Mission / Salad Daze Tour
Dienstag, 24. September 2019 - 20:00

New-Wave Acoustic (BR-São Paulo) Einlass 19h

The Sisters of Mercy sind Legende. Hussey spielte dort Gitarre, war maßgeblich am Songwriting des ersten Albums beteiligt und gelangte danach als Sänger der Kultband The Mission zu noch größerem Ruhm. Dead or Alive erwähnen wir ebenso voller Hingabe. Hier haben wir es mit einem der ganz Großen zu tun. Die nun erschienene Autobiographie "Salad Daze" ist sein erstes Buch, und er geht dazu mit Songs von The Mission und Solo-Kompositionen auf Akustik-Tour. Von der Zeit als junger Bub, voller Bewunderung für Marc Bolan, Mascara und Eyeliner, bis hin zu den heutigen Tagen erwarten uns wunderbare Interpretationen und spannende Geschichten aus einem bewegten Leben. (t)

›Externe Infos unter http://www.themissionuk.com/wp

Event-Kategorie: 
Lesung mit Musik
Ein Abend in Moll - Ferdinand Führer und Roland van Oystern erzählen von ihrem Kontostand
Donnerstag, 26. September 2019 - 20:00

Musikalische Lesung (DE-Stuttgart/Augsburg) Einlass 19:30h

powered by Audiolith, Ventil Verlag, Kaput Mag, Rokko’s Adventures und Nebula Fünf

http://de.wikipedia.org/wiki/Ferdinand_Führer_und_Roland_van_Oystern

Das suspekte Duo hat es mit mancherlei versucht: Literatur, Musik, Textil, Betrug, etc. In einer Werkschau wird nun unter Zuhilfenahme von allerhand Aufschrieb und beliebten Musikinstrumenten dem Kulturfreund ganz genau erklärt, wie eines zum anderen kam. Kurzgeschichten, Tagebucheinträge, Rechtfertigungsschreiben und schöne Lieder sorgen für einen hochwertigen Tagesausklang. "Zwei Typen, die uns das Herz erweichen und uns gleichzeitig glücklich darüber sein lassen, nicht sie zu sein." (Matthias Gackowski)

http://de-de.facebook.com/Ein.Tag.Hagel

Event-Kategorie: 
#147
KOHI Poetry Slam
Freitag, 27. September 2019 - 21:00

KOHI-Slam, das ist postmoderne Sprachkultur und Kult, seit Juni 2007 an jedem letzten Freitag im Monat. Acht bis zwölf Poetinnen und Poeten treten mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an. Ob Rap, Lyrik, Prosa, Dada-Gedicht oder Mundart – geschrien, geflüstert oder einfach nur vorgelesen. Beim Bühnenwettkampf um die Gunst des Publikums, das den Sieger des Abends bestimmt, ist alles erlaubt, was sich mit Wort und Sprache performen lässt.

Mitmachen kann jeder, der sich traut und rechtzeitig anmeldet: poetryslam@kohi.de

Am Veranstaltungsabend gibt es noch die Möglichkeit, einen der zwei Startplätze für Kurzentschlossene zu ergattern.

Einlass ab 20 Uhr
letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr

Event-Kategorie: 
Improtheater
MAGIC MARSHMALLOWS
Samstag, 28. September 2019 - 21:00

Improtheater (De-Karlsruhe) Einlass 20h

Lass Dir Deinen Abend versüßen!

Dieses Theater ist einzigartig: Die Magic Marshmallows improvisieren aus dem Moment heraus Geschichten, in deren Verlauf alles möglich ist. Aus den Ideen des Publikums werden mit humorvollem Blick Charaktere geformt und Szenerien gezaubert, die den Zuschauer mit auf eine magische Reise voller großer Gefühle und neuer Sichtweisen nehmen. Alltägliche Situationen oder auch die Träume der Menschheit werden unter die Lupe genommen, fremde Welten oder das Herz der Liebsten erobert und dunkle Machenschaften oder heimliche Affären aufgedeckt. Manchmal zum Brüllen komisch, manchmal so spannend - man könnte eine Stecknadel auf der Bühne fallen hören. Wer gerne lacht und sich auf einen Abend mit unvorhersehbaren Geschichten einlassen möchte, ist hier genau richtig!

Event-Kategorie: 
New-Wave
The Monochrome Set + Pearls of Pluto
Mittwoch, 2. Oktober 2019 - 21:00 bis 23:30

New-Wave (En-London) + New-Wave/Synthtwang (De-Karlsruhe)

Einlass 20h

http://de.wikipedia.org/wiki/The_Monochrome_Set
http://www.youtube.com/watch?v=mW4uIBaZOAM
http://www.facebook.com/pg/PearlsofPluto/

Unsere Freunde der '79 gegründeten Kult-Influenzer-Band aus London, hatten bereits zweimal die allerbeste Idee sich auf unserer Bühne zu präsentieren. Wer sie nicht kennt, klicke mal die LINKS.

The Monochrome Set sind eine der einflussreichsten Bands der Welt, obgleich, wie so oft, die breite Öffentlichkeit das anders sehen mag. Sei's drum. Bis heute bestechen sie durch ihren kühlen, eleganten Sound: Unverzerrte, scharfe Gitarren, seltsame Akkorde, ein spröder, zackiger Beat, starke Melodien. Stolz, stur und elegant segeln die Londoner Dandys seit Jahrzehnten im Schatten der Charts und Medien. Sie waren nie berühmt, sind aber auch niemals abgestürzt. Stattdessen verfeinerten und erweiterten sie mit den Jahren nur ihren wundersamen, individuellen Sound. Ihnen gelingt das Kunststück, 1979 cool gewesen zu sein und es 2019 immer noch zu sein. (b)

Die Pearls of Pluto sind auf dem Papier eine neue Band, doch bei genauerem Hinsehen wird man einige alte Bekannte wiedertreffen. Sie bereisen den musikalischen Kosmos bereits seit den späten 80er-Jahren, wenn auch hauptsächlich in einer Umlaufbahn um Südwestdeutschland herum. Musiziert hat man bereits in diversen Bands und die Pearls of Pluto sind das Ergebnis eines ungebrochenen Experimentierwillens. Hier treffen typische Indiegitarrensounds der alten Schule auf elektronische Beats und Samples und heraus kommt eine Schnittmenge aus Shoegaze, frühen New Order und den Klangspielereien von – passenderweise – Man or Astro-man? (Stefan Gaffory)

Stefan Gaffory

http://www.themonochromeset.co.uk/

Event-Kategorie: 
Songwritershow
SONG SLAM
Freitag, 4. Oktober 2019 - 21:00 bis 23:30

Ein freundschaftlicher Wettstreit zwischen Musikern – begleitet von einem Moderator. Jede/r kann dabei sein! Einfach vorbeikommen und die eigenen Songs (Text und Musik) vortragen, oder sich im Publikum von den Darbietungen mitreißen lassen! Während Cover-Versionen nicht gestattet sind, dürfen alle Instrumente verwendet werden – auch Loop Stations! Das Publikum entscheidet ...

Teilnehmer sollten sich vorab anmelden unter songslam@kohi.de

Einlass ab 20 Uhr
letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr
Beginn 21 Uhr

Event-Kategorie: 
Musik etc.
OPEN MIC - OFFENE BÜHNE FÜR KLEINKUNST
Samstag, 5. Oktober 2019 - 20:30 bis 23:30

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden muss man sich nicht!

Event-Kategorie: 
STORYTELLING
LOOSE LIPS
Donnerstag, 10. Oktober 2019 - 20:00 bis 22:30

Literaturtage Karlsruhe - Storytelling - Einlass 19.30h

Menschen erzählen wahre Geschichten, die zum Thema des Abends passen. Anschließend gehört das Mikro dann dem Publikum: Wer mag, trägt seine eigene Story vor. Das ist kein Wettkampf. Die einzigen Regeln lauten: 1) Die Geschichte ist wahr. 2) Sie ist improvisiert. 3) Sie dauert nicht länger als 5 oder 10 Minuten. Jede Geschichte ist willkommen, sei sie tragisch, herzzerreißend oder urkomisch. Die Wurzeln dieses Abends liegen in Galway, Irland, wo die einstige Initiatorin Mags Treanor im Jahr 2010 zum ersten Mal Loose Lips veranstaltet hat. Bevorzugte Sprache ist daher Englisch – aber natürlich kannst Du gerne auf Deutsch erzählen. (b)

Event-Kategorie: 
Live-Hörspiel
RACHE! – Ein Kriminal-Musical von Ahne & Sedlmeir mit Mareike Hube
Freitag, 11. Oktober 2019 - 21:00 bis 23:00

Live-Hörspiel (De-Berlin) Literaturtage Karlsruhe

Einlass 20h

Beginnt das Stück als Lesung mit Musik, so verwandelt es sich bald in ein Live-Hörspiel plus Zentral-Mikrofon, in welches die Darsteller ihre Songs hineinperformen, das Wetter beklagen oder (pseudo-)wissenschaftliche Vorträge halten. Die Handlung verdichtet sich zunehmend mit dem Einsatz von trashigen Videoeinspielungen. Nach und nach werden Szenen auch schauspielerisch dargestellt. Hier fügt sich zusammen, was zusammengehört: Vorlesekunst, Musik und Schauspielerei – dargeboten mit einem Humor, der trockener ist als der Martini von James Bond. (b)

Auch der wissenschaftliche Einfluss von Facebook und Gonzo-Journalismus lässt sich nicht komplett verleugnen. Die Musik bewegt sich im Koordinatensystem Chanson, Spaghetti-Western und Trash-Rock. Am Ende besiegelt die wohl härteste und einzige Zeitlupen-Schlägerei der gesamten Musical-Geschichte die Story. Wie sich aber herausstellt, kommt nach jedem Ende ein Anfang. Immer! Länge: 2 x 45 Minuten.

„ Wer dieses Hörspiel mag, besitzt eine Seele; wer ihm nichts abgewinnen kann, ist eine Menschmaschine ohne Herz.“ taz
„Gewagter Polit-Trash, aber mit einem überzeugenden Kommissar.“ Polizei-Revue

http://www.facebook.com/RACHE-Ein-Kriminal-Musical-von-Ahne-Sedlmeir-220...

Event-Kategorie: 
Improtheater
DIE KOHIBRIS - SPONTANES SPEKTAKEL
Samstag, 12. Oktober 2019 - 21:00 bis 22:30

Improtheater (De-Karlsruhe) Literaturtage Karlsruhe

Einlass 20h

Die Jugendtheatergruppe des KOHI begeisterte uns immer wieder mit wahren Impro-Feuerwerken an Einfällen und Witz. Bevor aber Spontanes zur – wenn auch lieb gewonnenen – Gewohnheit wird, muss Veränderung her! Deshalb werden die KOHIbris das Spektakel in abgewandelter Form weiterführen. War zuletzt "Theatersport" angesagt, wird nun ein anderes Impro-Langzeitformat ausprobiert. Im Mittelpunkt stehen auf jeden Fall wieder Lebendigkeit, Freude am Spiel und rasches Assoziieren. Stellt Euch darauf ein, dass Ihr den Abend durch Eure spontanen Ideen und Einfälle mitgestalten dürft. Mehr soll noch nicht verraten werden – kommt und lasst Euch überraschen!

Event-Kategorie: 
Lesung
Martine Lombard - Wir schenken uns nichts
Sonntag, 13. Oktober 2019 - 15:30 bis 16:30

Lesung (Fr-Straßbourg) Literaturtage Karlsruhe

Einlass 15h

Johanna hat alles im Griff. Eigentlich. Doch das Leben der erfolgreichen Marketingfrau gerät aus den Fugen. Beherrscht von Eifersucht, Missgunst, Beziehungsproblemen, Verzweiflung und Angst verausgabt sie sich beruflich und privat an der falschen Front. Martine Lombard erzählt in ihrem ersten Roman "Wir schenken uns nichts" von Geschlechterkampf und weiblicher Konkurrenz in einer männerdominierten Arbeitswelt, von der Macht der Familienbande und davon, wie die Vergangenheit die Gegenwart bestimmt. Moderation und Gesprächsleitung: Horst Koch

Eine Kooperation von GEDOK, dem mitteldeutschen Verlag und mit KOHI.

Die Autorin ist in Dresden geboren. Sie lebt und arbeitet seit langem in Strasbourg. Neben Veröffentlichungen in Zeitschriften und Anthologien ist „Wir schenken uns nichts“ ihr erster Roman, erschienen im Mitteldeutschen Verlag, Halle, 2019.

http://www.gedok-karlsruhe.de

Event-Kategorie: 
Elektro/Indie
VON SPAR
Dienstag, 15. Oktober 2019 - 20:00 bis 22:00

Electro/Indie/Post/Punk - Einlass 19h

Hier macht euer KOHI-Booking-Team drei fette Kreuze in den Kalender und springt im Viereck. BähM! VON SPAR sind wieder da und dann eben auch bei uns. So kann es weiter gehen.

http://www.youtube.com/watch?v=zzFvEawpMjk
http://www.youtube.com/watch?v=0O8VQxaKiWE
http://www.youtube.com/watch?v=vXuDj40xZFk

Von Spar verstehen das, was andere "Band" nennen, als eine Art modulares Baukastensystem. Als Kreativgemeinschaft ohne festen Sänger zelebrieren die vier Kölner seit 15 Jahren den radikalen Stilwechsel. Ihr erklärtes Konzept dabei: stetiger Wandel als einzig feste Konstante. Vom tanzbaren Postpunk der Anfangszeit über psychedelischen Krautrock und luftigen Piano-Discopop bis hin zum entspannt groovenden Neuling "Under Pressure": alles ist im Fluss. In ihren Songs geht es um Fragen statt Antworten, um Reflexion und Selbstbefragung. Vieles dreht sich ums Träumen, Aufwachen, um Neuanfänge und Rückblicke, fast immer verbunden mit einer tiefen Wehmut. (a)

http://vonspar.net/

Event-Kategorie: 
Elektropop/Folkpop
Tin Tin + Between Owls
Freitag, 18. Oktober 2019 - 21:00 bis 23:30

Tinpop (DE-Leipzig) + Indiefolkpop (DE-Freiburg) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=FdoeU5q8MhE
http://www.youtube.com/watch?v=OB_CvihjwWU

"Liebst Du mich, das frag ich mich, denn ich lieb dich nicht, nein, bin abhängig." Als ebenfalls Bindungsgestörte haben wir für solch eine Zeile vollstes Verständnis. Ein Text über das Bedürfnis, engen Kontakt zu einer anderen Person zu haben und gleichzeitig die Beschreibung des Wahnsinnigwerdens daran. Überhaupt sind die Lieder von Tin Tin (Jacob Feustel und Sebastian Schütze) voller Verhinderungen und Widersprüche. Musikalisch sind sie zum Glück gut mit Pop-Referenzen aus den 80er-Jahren gepolstert. So fängt das Stück "Sphären" mit einem Synthie an, der stark an Toto's "Africa" erinnert. Live spielen Tin Tin ergänzt durch Bass und Schlagzeug dann zu viert. Leipzig – Ahoi! (av)

http://tintinmusik.de

Wer ist nicht schon mal total high vor Gefühlen durch die Gegend geflogen? Dieser unkritische Zustand, in dem man sich alles, das einen am Schweben hält, reinfährt. Pommes, Bier, Karusselle und natürlich die Musik von Between Owls. Da passt der Name der neuen LP "Wellness" ja wunderbar. Ohren und Seele werden von melancholischem Indie-Power-Pop und trashigem Garage-Sound massiert. In den punkigen Momenten schimmern die 80er-Jahre mit Hans-A-Plast und Trio durch. Das perfekte Freiburger Ekstase-Paket. Stücke zum Mitfühlen und Mitsingen meist mit englischen Texten, schnellen Beats und schnellen Gitarren. Jetzt fehlt nur noch der Grund zum High-Werden. Ab ins Konzert! (av)

http://betweenowls.com

Event-Kategorie: 
Ausstellung
Vernissage: Tamara Goehringer - Hell or Heaven
Samstag, 19. Oktober 2019 - 19:00 bis 21:00

Malerei (De-Karlsruhe)

Durch das Zusammenwirken von Lichtprojektionen mit dem klassischen Medium der Ölmalerei eröffnet Tamara Goehringer dem Besucher neue visuelle Erfahrungen. Ausgehend von Motiven aus (Kunst)Geschichte und Popkultur untersucht Goehringer die Möglichkeiten der zeitgenössischen Malerei. Thematisch hinterfragt sie menschliche Werte und gesellschaftliche Strukturen.

Bis 12. November

Event-Kategorie: 
Dance-Experimental
Das letzte Kollektiv + Gunda Li
Samstag, 19. Oktober 2019 - 21:00 bis 23:00

Alternative/Improvisation (Ch-Basel)
Ambient/Minimal/Kraut (De-Karlsruhe)

Einlass 20h

Die Basis sind Dancefloorbeats, blitzsauber, aber mit Herz live gespielt, und synthetische Basslinien. Darüber wachsen Loopgitarren und noch mehr Synthies und Samples und es groovt und groovt und groovt ... Tanzjazz, Dancejazz, Zappeljatz. Wirkt halt improvisiert und lullt mit diesen langen Auf- und Abläufen so richtig psychedelisch ein, um dann wieder dran zu erinnern, wie das doch verdammt groovt! (Das ist übrigens die richtige Schreibweise, habe ich mich bei der Gelegenheit vergewissert. Der Duden bringt als Beispiel: der Gitarrist groovte.) (k)

"A new sound is born!" Minimal + Krautrock + Ambient + Spacejazz = Gunda Li. Endlose Schleifen und kräftige Beats. Meditative Flächen und dicke Basslines. Irgendwo klingt Hip Hop an und King Tubby grüßt aus der Ferne. Eno und Can stehen Pate, und dennoch: Gunda Li klingt einzigartig. Musik wie Meeresrauschen, tanzbar, tief und ohne Grenze. Gunda Li ist Soundtrack. Widescreen. Ein Traum in Technicolor. Vier Instrumentalisten. Bass, Drums, Analog-Synthesizer und E-Gitarre. Selten hat man so eine Band vom Kontinent gehört. Sagen englische Experten. (k)

http://soundcloud.com/das-letzte-kollektiv

Event-Kategorie: 
Folk-Pop
POEMS FOR LAILA
Freitag, 25. Oktober 2019 - 21:00 bis 23:00

Folk-Pop (De-Berlin) Einlass 20h

http://de.wikipedia.org/wiki/Poems_for_Laila
http://www.youtube.com/watch?v=GJLilgl9wN8&feature=youtu.be

Als 1989 ihr erstes Album „Another Poem for the 20th Century“ erschien, hagelte es Preise und Ruhm, die besten Kritiken, Fernsehauftritte noch und nöcher und ausgiebige Tourneen. Die 80er- und 90er-Teens und Twens unter uns werden sich sehnsüchtig erinnern. Es folgten weitere Alben, und selbst das Best of zu Beginn des neuen Jahrtausends war ein voller Erfolg. Wie die Zeiten, so haben sich auch Poems for Laila seitdem gewandelt. Nach chansonesquen und teils deutschsprachigen Veröffentlichungen haben Nikolai Tomás und Joanna Gemma Auguri nun ein neues Album vorgelegt. Wir sind gerührt, diese Band live bei uns zu haben und „Dark Timber“ vorstellen zu dürfen. (t)

"Hier finden das Kuriose und das Abgründige eine Nische. Der Gaukler säuft mit dem weisen Mann, und beide kapitulieren vor Schicksal und Weiblichkeit: "Oh my heart. Oh my heart ...". Melancholische Romantik zieht sanft in einen melodisch eingängigen Strudel gepflegter Finsternis. Alles zusammen ergibt die Bittersüße besonderer Nächte, in der alle Ewigkeit und Vergänglichkeit, aller Liebeszauber und totaler Verlust so nah beieinander liegen, wie es diese ungleichen Brüder auch im Leben nicht selten zu tun pflegen". (laut.de)

http://www.poems-for-laila.de

Event-Kategorie: 
Urban-Funk
Tiefenrausch Klangkombinat
Samstag, 26. Oktober 2019 - 21:00 bis 23:00

Urban-Groove-Funk (De-Frankfurt) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=uWwNuqpc-pM

Die Musik des Tiefenrausch Klangkombinates – entstanden aus den Kompositionen von Thore Benz – ist urban, tanzbar, melodisch und voller Leidenschaft. Rhythmus und Sound verschmelzen zu einer pulsierenden organischen Einheit. Mit einer Symbiose unterschiedlicher Elemente aus Funk, Jazz, Pop und Worldmusic ist Tiefenrausch sowohl Jazz- als auch Danceclub-kompatibel. Dabei befindet sich das Klangkombinat in ständigem Wandel und Weiterentwicklung. So können wir uns heute berauschen an einer Klangkombination der "Kernbesetzung" – Thore Benz (Bass) und Uta Wagner (Drums) – mit Peter Back (Saxophon) und Andrey Shabashev (Piano). (b)

http://www.tiefenrausch-klangkombinat.de/

Event-Kategorie: 
Jazz
Silvan Joray Trio
Mittwoch, 30. Oktober 2019 - 20:00

Jazz (Ch-Basel) Einlass 19:30h

http://www.youtube.com/watch?v=yu7AlHF8E08

Silvan Joray (g)
Nadav Erlich (b)
Josep Cordobés (dr)

Man nehme drei junge Jazzmusiker, eine geballte Ladung Musikalität, eine große Portion Spielfreude und eine Prise Humor. Daraus ergibt sich der melodische Jazz des Silvan Joray Trios, der einerseits von den perfekt aufeinander eingespielten Musikern und andererseits von den eingängigen und fantasievollen Kompositionen des Bandleaders lebt. Das Trio lädt mit Elan und Witz auf eine musikalische Entdeckungsreise ein, deren Etappen mit spielerischer Interaktion, verträumten Melodien und beflügelnden Rhythmen gespickt sind.

http://www.silvanjoray.com

Event-Kategorie: 
Noisefunk/Indie
TICS + fluppe
Donnerstag, 31. Oktober 2019 - 21:00 bis 23:00

(Postpunk/Noisefunk) De-Köln + Indie (De-Hamburg)

http://www.youtube.com/watch?v=d4G5F8YxIYw
http://www.youtube.com/watch?v=8FK2DWlVnDY

Was die Kölner Band Tics kann, ist schwer zu fassen; Sie ist Sensation und Geheimtipp gleichermaßen. Die Gazetten überschlagen sich und unsere Lautsprecher beim Anhören ebenfalls. Ihr Erstling vereint Einflüsse aus Hardcore, Punk, No Wave und Funk und setzt sich mit den gesellschaftlichen Miseren des Alltags und linken Diskursen auseinander. Diese Band ist laut, schnell und hat viel zu sagen. Mit dem herrlichen Wortspiel "Agnostic Funk" erscheint nun das Zweitwerk, und wir beeilen uns situationsbedingt, die Band allerpünktlichst auf die Bühne zu stellen. Diebisch freut sich das Booking über solche Ausnahmeerscheinungen und zitiert mit "plattmachender Lawine aus Krach" komplizenhaft die TAZ. (t)

http://tics.bandcamp.com

Hausfreund und Kurschatten Joe Astray geht neben Punkrock und Indiefolk nun auch einen dritten Weg. Nach Umzug Richtung Hamburger Elbufer und neuen Erfahrungen an Ort und Stelle gründete sich um ihn herum die Band fluppe. Die erste Single „Warten“ erschien 2019 und so sind wir von Anfang an mit dabei. fluppe sind genau der Stängel, der in deinem Vorgarten eigentlich nichts zu suchen hat. Der Vogelschiss auf deinem Volkswagen. fluppe haben Hooklines, die dich an die Hand nehmen und an der Nase herumführen. Fleischfressende Sonnenblumen. Als würde man versuchen, den Whiskeygeruch mit Kirschkaugummi zu kaschieren, damit man seine Fahrerlaubnis behalten darf. fluppe. Kleingeschrieben. (t)

http://fluppeband.bandcamp.com

Event-Kategorie: 
Workshop
Experimentelle Drucktechniken
Sonntag, 15. September 2019 - 11:00 bis 15:00

mit Nathalie Franz/Alexander Suvorov (Karlsruhe)

Anmeldung: kunst@kohi.de

Die Teilnehmer des Workshops lernen zwei experimentelle Drucktechniken kennen, die sie zuhause anwenden können: Den Lavendeldruck und ein Roll-Druckverfahren, das sich auf das Werk des Künstlerduos Franz/Suvorov bezieht. Während des Workshops werden auch Zeichen- und Malübungen vorgestellt und ausprobiert, die unsere Sehgewohnheit schärfen, unsere Kreativität entwickeln und das Selbstbewusstsein stärken. Die Ergebnisse werden auf einzelnen Blätter festgehalten. Diese werden zum Schluss in selbstgemachte Bücher zusammengefasst, sodass jeder Teilnehmer ein kleines „Kunstbuch“ mit nach Hause nehmen kann.

Kosten: 70 Euro (feste KOHI-Mitglieder 55 Euro) inklusive Material; maximal 10 Teilnehmer; bitte Malerkittel oder altes Hemd mitbringen.

Event-Kategorie: 
Weiterempfehlen: 

Bewertungen