• Folge uns :
KOHI Kulturraum e.V.
Werderstraße 47, Karlsruhe, 76137
5
Average: 5 (2 votes)

KOHI Kulturraum e.V.

Der KOHI Kulturraum e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der am 11. Februar 2007 gegründet wurde. Er hat seinen Sitz in den ehemaligen Räumen des KO:HI. Abseits etablierter Kulturstätten bietet das KOHI seinen Mitgliedern im Herzen der Südstadt eine Plattform für Ideen und Projekte.

Fotos: Kirsten Bohlig
Gemälde: Eici Sonoda

Öffnungszeiten: 
Abhängig von Veranstaltungen
Preisspektrum: 
Anstehende Events: 
Bilderschau
DAS GUTE BILD
Mittwoch, 13. November 2019 - 20:00 bis 22:00

Naturfarbenbilder von Eckbert Lösel
Die 6. große Bilderschau im KOHI

Malerei sollte umweltfreundlich und kompostierbar sein, dabei anspruchsvoll, wenig kosten und später einmal viel wert sein. Ausserdem sollte ein gutes Bild Charakter haben, zeitgemäß sein, sich dem Kunstmarkt nicht anbiedern und qualitativ ebenso gut sein, wie ein von künstlicher Intelligenz gemaltes. Wenn das Bild fertig ist soll es sich nicht mehr verändern oder wenn doch, dann sollte es immer noch gut aussehen und dem Betrachter Freude bereiten. Es sollte im KOHI ausgestellt sein und an der Wand sollte immer nur ein Bild hängen. Das Publikum sollte die Bilder aus einem Katalog auswählen können und es sollte von einem eingespielten Hängeteam aufgehängt werden. Dazu sollte es leckere Snacks und gute Drinks geben und die Leute sollten einen anregenden Abend erleben können.

Bei der Bilderschau ist das alles natürlich eine Selbstverständlichkeit.

Event-Kategorie: 
Print-Art
Vernissage: Tom Singier - Fiese Fliesen
Freitag, 15. November 2019 - 19:00 bis 21:00

Print-Art - Siebdruck/Keramik (De-Berlin)

FIESE-FLIESEN ist ein Kunstprojekt, das 2017 von Tom Singier gestartet wurde. Es besteht aus einer laufenden Produktion von 15x15cm großen, siebgedruckten Fliesen, die mit Keramikfarben in limitierten Auflagen von 15 Exemplaren pro Motiv bedruckt sind.

Tom Singier ist ein französischer Berliner Künstler der postmodernen Avantgarde. Er überwindet seine hyperaktivistischen Siebdruck-Drucker-Impulse und seinen schlechten Geschmack für schwarzen Humor, indem er sich hinter einer absurden Poop-Art-Haltung versteckt. Wie viele von uns überwältigt ihn der ständige Fluss von Nachrichten, Medien und geopolitischer Pornografie. Er reagiert darauf, indem er seine Arbeit in rasendem Tempo produziert. Mit seinem Projekt FIESE-FLIESEN hat er einen Prozess der präventiven Archäologie in Angriff genommen. Diese analogen Elemente können als Fragmente eines neuen babylonischen Bogens gesehen werden. In seinen dreisprachigen Motiven finden sich Hinweise, Hommagen und Kritiker auf inspirierende Plakate von Slobbery-Deko-Läden, Propaganda-Plakate des letzten Jahrhunderts, auf Toilettenaufkleber sowie historische Zitate. Manchmal mit einem Augenzwinkern für seine Kollegen Duchamp, Keith Haring und John Giorno.

bis Montag, 9. Dezember

http://tom.singier.net/fiesefliesen/

Event-Kategorie: 
Synthwave
OBERST PANIZZA
Freitag, 15. November 2019 - 21:00 bis 23:00

Synthwave/EBM (Fr-Straßbourg / De-Berlin)

http://www.youtube.com/watch?v=yMJmLJQzL7k

Oberst Panizza ist Gründungsmitglied der Bands Velvet Condom & Liste Noire. Sie neo-verkörperten die nebelgefluteten Stroboskopdancefloors der 80er wie keine anderen. Jetzt macht er sich solo auf den Weg zu Ruhm und erneut auf zur Tanzfläche. Er programmiert Synthesizermelodien, verwendet Roboterstimmen, die an frühe Electropop-Tage erinnern lassen und kreiert immer wieder dieses Gefühl, dass man sofort mitsingen möchte. Das äußerst renomierte Label Young & Cold Records hat dies erkannt und sich dem angenommen. Wir werden es zusammen feiern.

http://oberstpanizza.bandcamp.com/

Event-Kategorie: 
Punk
EA80 + Klotzs + Cuntroaches
Samstag, 16. November 2019 - 21:00 bis 23:30

ACHTUNG: Veranstaltungsort: P8, Pennsylvaniastr. 8, Karlsruhe

präsentiert von Panorama e.V., K-Gruppe und KOHI-Kulturraum e.V.
Eintritt: 12 € (auch für KOHI Mitglieder)

Vorverkauf: Stephanus-Buchhandlung, Herrenstr. 34, Karlsruhe
Studio Eins Plattenladen, Karlstr. 85, Karlsruhe

Punk (De-Mönchengladbach) + Noiserock (De-Siegen) + Noisepunk (De-Berlin)

Wer irgendwann das Glück hatte, auf seiner musikalischen Reise falsch abzubiegen, und in einer dunklen Gasse EA80 im Verborgenen blühen fand, wird sich an diesen Augenblick erinnern. Egal, ob es sich um ein 30-minütiges Hardcore-Set oder ein dreistündiges Opus handelte. Musikalisch und textlich sowieso herausragend, wohnt den Konzerten immer eine messianische Grundstimmung inne. Sich jeglichen popkulturellen Mechanismen entziehend, sind EA80 mit ihrer Anti-Haltung für die wenigen verbliebenen, wirklich an Musik interessierten Menschen gerade deshalb so wichtig. Während andere Bands kommen und gehen, blüht EA80 seit Jahrzehnten – schwarz und schön. (ms) http://www.ea80.net

Keine Schlachtruf-Texte mit einer eindeutigen Botschaft, sondern eher von außen betrachtend, nüchtern; kein moralischer Zeigefinger, eher wie ein Reporter das Geschehen aufsaugen und dann alles ins Punk-Gewand packen. Das sind Klotzs. Viel zu lachen gibt es dabei nicht, aber man ist halt Realist. Mal derbe und schrammelig, dann wieder mit beiden Füßen auf dem Bremspedal, nur um danach umso wilder Gas zu geben. Noisepunk? Postpunk? Oder gar „Kopfpunk“? So was von egal. Besser, man macht sich Gedanken, wie die beiden aus einer Gitarre, einem Schlagzeug und einigen Effekten so eine Klanggewalt erschaffen. Unglaublich ... und live richtig gut. (ms) http://klotzs-band.blogspot.com

Cuntroaches brüllen, keifen und rotzen uns die Antithese der seichten Melodie entgegen. Eine Fülle von heftigen gutturalen Schreien, getriebene Trommelschläge und geräuschvolle Fick-Dich-Gitarren – ein Angriff auf die genervten Zuhörer. Ha! Von wegen! Für viele mag das gelten, aber ich will die live sehen, denn das ist genialer Noise-Punk-Lärm, mit energetischen Songs, die das Publikum gedampfwalzt und staunend zurücklassen werden. Viel zu lange haben wir uns einlullen lassen. Aber nun endlich, endlich gibt es mal Musik extremer Ausprägungen in dieser unserer Stadt. (ms)

http://cuntroaches.tumblr.com

Event-Kategorie: 
Reisebericht
Miriam Spies liest aus "Im Land der kaputten Uhren"
Montag, 18. November 2019 - 20:00 bis 22:00

Lesung (De-Mainz) Einlass 19:30h

Miriam Spies reiste nach Tanger, die weiße Stadt im Norden Marokkos –- und kam mit Taschen voller Geschichten zurück. Geschichten vom Unterwegssein, von kauzigen, momenthaften Reisebegleitern, von Minutenfreundschaften, von durchwachten Nächten und von skurrilen Lebenswegkreuzungen. Geschichten über die ganz kleinen und ganz großen Träume, über kulturelle Fettnäpfchen, über marokkanische Gastfreundschaft und bewusstes Sichaussetzen. Geschichten über die Notwendigkeit des Fremdseins und über das Glück, niemals anzukommen. Denn, wie schon ein arabisches Sprichwort sagt: Die schönste Straße ist die, die niemals endet.

http://www.miriam-spies.de

Event-Kategorie: 
Modern-Jazz
Clemens Gutjahr Trio
Mittwoch, 20. November 2019 - 20:00 bis 22:00

Modern-Jazz (De-Stuttgart) Einlass 19:30h

http://www.youtube.com/watch?v=2SVR0ch_atc

Jonathan Delazer (dr)
Clemens Gutjahr (p)
Jan Mikio Kappes (b)

Die Kompositionen des Trios haben etwas zu erzählen. Jedes Stück vertont eine kleine Geschichte. Obwohl die Stücke klare Strukturen haben, zeichnen sie sich vor allem durch die Interaktion und die Spontaneität der Musiker aus. Der klassische Klaviertrio-Sound wird um dezente elektronische Effekte erweitert. Da stehen der Band plötzlich unsichtbare Mitspieler zur Seite wie zum Beispiel die Monster aus dem gleichnamigen Musikvideo. Auf Festivalbühnen wie dem Jazzopen Stuttgart oder dem Wolkenkuckucksheim Festival zeigen alle zusammen eine ungeheure Spielfreude. (b)

http://www.clemensgutjahr.de/

Event-Kategorie: 
Elektroclash
FIJI
Freitag, 22. November 2019 - 21:00 bis 23:00

Elektroclash (Ch-Bern) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=nOzziEXpcns
http://www.youtube.com/watch?v=OD-w2N4PN14

Zur Feier des Tages schnell noch die Discokugel poliert, die Federboa ausgemottet und dramatisches Augen-Make-up aufgelegt: Unsere Lieblings-Eidgenossen kommen zurück ins KOHI. Was Fiji nur mit Synthesizern, jeder Menge Elektronik und Gesang auf die Bühne bringen, ist Augen- und Ohrenporno pur. Die beiden mixen coole Elektropop-Beats mit Discosounds und Chanson-Elementen und schaffen damit ganze Universen aus Musik, Strobogewitter, Tanz und positiver Energie. Mittendrin Sängerin Simone, ein multilingualer Vamp, die wie eine Mischung aus Iggy Pop und Amanda Lear über die Bühne berserkert und dabei so heiß ist, dass man gar nicht anders kann, als sich spontan schockzuverlieben. (a)
http://fijiband.ch/

Event-Kategorie: 
Blues/Country
HELL'S KITCHEN
Samstag, 23. November 2019 - 21:00 bis 23:00

Blues/Folk/Country (Ch-Genf) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=_7SEvu3RLmE
http://www.youtube.com/watch?v=SNYPHp7xfpM

Das Licht der Welt erblickten Hell’s Kitchen Ende des 20ten Jahrhunderts. Wie allseits bekannt, hatte der Blues da seine schwerste Zeit. Beschlagnahmt von bärtigen Greisen, verlor er jede Ironie, seine Bosheit und seinen Zorn. In kränkelnder Zahnlosigkeit war er praktisch erledigt. Doch zu Hilfe eilten Bernard Monney, Christophe Ryser und Cédric Taillefert und salbten den Patienten mit industriellen Klängen, ramponierten Rhythmen, urbaner Dringlichkeit und borstigem Trance. Bisher erschienen fünf Alben, sie spielen weltweit Konzerte und erfreuen sich einer großen Fangemeinde. Diese Band geht sicher nicht spurlos an einem vorbei, dem Urahn Robert Johnson sei Dank. (t)

›Externe Infos unter http://hells-kitchen.ch

Event-Kategorie: 
Theatersport
DIE KOHIBRIS - SPONTANES SPEKTAKEL
Sonntag, 24. November 2019 - 19:00 bis 21:00

Improtheater (De-Karlsruhe) - Einlass 18:30h

Die Jugendtheatergruppe des KOHI begeisterte uns immer wieder mit wahren Impro-Feuerwerken an Einfällen und Witz. Bevor aber Spontanes zur – wenn auch lieb gewonnenen – Gewohnheit wird, muss Veränderung her! Deshalb werden die KOHIbris das Spektakel in gewandelter Form weiterführen. War zuletzt "Theatersport" angesagt, wird nun ein anderes Impro-Langzeitformat ausprobiert. Im Mittelpunkt stehen auf jeden Fall wieder Lebendigkeit, Freude am Spiel und rasches Assoziieren. Stellt Euch darauf ein, dass Ihr den Abend durch Eure spontanen Ideen und Einfälle mitgestalten dürft. Mehr soll noch nicht verraten werden – kommt und lasst Euch überraschen!

Event-Kategorie: 
Cloudpunk
The Screenshots / Liebe Grüße An Alle Tour 2019
Mittwoch, 27. November 2019 - 20:00 bis 22:00

Aufregender deutscher Gitarrenrock (DE-Krefeld) Einlass 19:30h

präsentiert von DIFFUS Magazin & ByteFM

http://www.youtube.com/watch?v=UJGUGk6aIL4
http://www.youtube.com/watch?v=0RSi7FXLk1M
http://de.wikipedia.org/wiki/The_Screenshots

Ist das Musik oder kann das Kunst? The Screenshots from Krefeld, neulich noch im Neomagazin Royale (nicht) zu sehen, stellen sich breitbeinig auf die Schultern der Hamburger Schule und singen in einfachen Sätzen auf Deutsch. Über Liebe, Deutschland und deutsche Fußballstars. Oder auch mal echt zum Nachdenken: "Männer und Frauen sind nicht das einzige Team auf der Welt." Das ist mal poppiger und mal hartrockiger, aber zumeist ganz direkter kraftstrotzender Gitarrenpunk mit viel Sinn für kleine Melodien. (k)

2018 lernen sich Dax Werner, Susi Bumms und Kurt Prödel bei Twitter kennen – was läge da näher, als eine Band zu gründen? Schnell veröffentlichen sie ihre erste EP „Ein starkes Team“, kurz danach die zweite „Übergriff“ – zusammen erschienen auf der Langspielplatte “Europa LP” – und spielen dann, nach reiflicher Überlegung, Anfang 2019 ihre ersten Konzerte überhaupt. Das erste Mal auf der Bühne stehen die Screenshots bei einem Auftritt im Neomagazin Royale. Dann folgen die ersten Shows: Golden Pudel und Berghain sind ausverkauft. Slots auf Festivals wie dem Immergut, dem Appletreegarden oder dem Reeperbahn Festival schieben sie direkt hinterher.

Die Musik- und Kulturmedien zeigen sich begeistert („Diskurspop auf der Höhe der Zeit“ Die Zeit / „aufregendster deutschsprachiger Gitarrenrock der Stunde“ Rolling Stone – die kennen sich aus mit Rock, versprochen!). Und man muss sagen: Es ist erfrischend, endlich mal wieder so richtig geil verzerrte Gitarren zu hören. Boss DS-2 statt Boutique-Fuzz-Pedal, Übungsraum-Marshall auf Anschlag statt Hipster-Vintage-Amp. Eben richtig schön komprimiert, fundiert von einer rockig nach vorne spielenden Rhythmusgruppe.

http://www.diescreenshots.com/

Event-Kategorie: 
Poetry Slam
KOHI Slam #149
Freitag, 29. November 2019 - 21:00 bis 23:30

KOHI-Slam, das ist postmoderne Sprachkultur und Kult, seit Juni 2007 an jedem letzten Freitag im Monat. Acht bis zwölf Poetinnen und Poeten treten mit selbstgeschriebenen Texten gegeneinander an. Ob Rap, Lyrik, Prosa, Dada-Gedicht oder Mundart – geschrien, geflüstert oder einfach nur vorgelesen. Beim Bühnenwettkampf um die Gunst des Publikums, das den Sieger des Abends bestimmt, ist alles erlaubt, was sich mit Wort und Sprache performen lässt.

Mitmachen kann jeder, der sich traut und rechtzeitig anmeldet: poetryslam@kohi.de

Am Veranstaltungsabend gibt es noch die Möglichkeit, einen der zwei Startplätze für Kurzentschlossene zu ergattern.

Einlass ab 20 Uhr
letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr

Event-Kategorie: 
New-Wave
Motorama - Many Nights Tour 2019 + Diagram
Samstag, 30. November 2019 - 21:00 bis 23:30

präsentiert von Phono Pop Tourism
New-Wave (RU-Rostow) + Synth-Wave (DE-Berlin) - Einlass 20h

Hingerissen und ein bischen Stolz sind wir euch diese musikalische Ausnahmeerscheinung bei uns präsentieren zu können. Legendenbildung scheint garantiert!

Motorama machen sich auf den weiten Weg aus dem russischen Rostov am Don zu uns, um ihr 2018 erschienenes, mittlerweile fünftes Album "Many Nights" zu kredenzen. Dass sich die Band am frühen Post-Punk der 80er-Jahre orientiert, hört man der Musik eindeutig an: Die herrliche Melancholie der alten Schule, durchsetzt mit Shoegaze, New Wave und feinstem Indie erwartet uns, auf dass wir schwelgen und tanzen! Wem das zu düster klingt, der darf Ausschau nach den Twee- und Dreampop-Elementen halten und sich überzeugen lassen, dass manche Mischungen eben doch funktionieren und Motorama definitiv keine russische Kälte mitbringen. (s)

http://www.facebook.com/wearemotorama/

http://www.youtube.com/watch?v=x6h7SiYnsNE

Hinter Diagram steht der aus Island stammende Musiker und Wahl-Berliner Hákon Aðalsteinsson. Er tritt als Frontmann der Neo-Psych Band The Third Sound und der düsteren Alt-Country-Gruppe Gunman & The Holy Ghost auf, ist Live-Gitarrist für The Brian Jonestown Massacre und Anton Newcombes laufende Zusammenarbeit mit Tess Parks. Jetzt wendet sich Hákon einem weiteren Projekt zu: einem elektronisch geprägten Solo-Projekt namens Diagram.

http://diagram.bandcamp.com/
http://wearemotorama.com/

Event-Kategorie: 
Lesung Süd
Mareike Fallwickl liest aus „Das Licht ist hier viel heller“
Montag, 2. Dezember 2019 - 20:00 bis 22:00

Lesung (A-Salzburg) Einlass 19:30h

Eine Kooperation der Literarischen Gesellschaft und der Stephanus-Buchhandlung mit KOHI.

Literaturbloggerin, freie Texterin, Autorin – bei der gebürtigen Österreicherin Mareike Fallwickl dreht sich alles um Sprache. Wenn sie nicht gerade ihr Gehirn für „renommierte Verlage sowie Werbe- und Digitalagenturen“, wie sie selbst sagt, arbeiten lässt, erzählt sie in ihren Romanen von Freundschaft und den Schwierigkeiten menschlicher Beziehungen. „Toxisch“, sagt die Süddeutsche Zeitung dazu in Zusammenhang mit ihrem Debüt. Der 2018 erschienene Roman Dunkelgrün fast schwarz wurde für den Österreichischen Buchpreis nominiert und fand schnell Zuspruch. Nun hat sie ihren zweiten Roman unter dem Titel Das Licht ist hier viel heller veröffentlicht. Darin versucht ein ehemaliger Bestsellerautor, sich mit seinem Niedergang abzufinden, während seine gerade erwachsene Tochter erfährt, was es heißt, auf eigenen Beinen stehen zu wollen. Als sie für ihren Vormieter bestimmte Briefe lesen, die beide auf unterschiedliche Weise berühren, steuern sie unausweichlich auf ein Ende zu – und auf einen Neuanfang.

Mareike Fallwickl, 1983 bei Salzburg geboren, ist laut eigener Aussage ein „typischer Büchernerd“. Nach einem sprachwissenschaftlichen Studium, Praktika und einem Volontariat in der Verlagsbranche zog es sie auf das Textcollege in München, bevor sie 2007 ins Berufsleben einstieg. Seit 2015 arbeitet sie freiberuflich.

Event-Kategorie: 
STORYTELLING
LOOSE LIPS
Donnerstag, 5. Dezember 2019 - 20:00 bis 22:00

Menschen erzählen wahre Geschichten, die zum Thema des Abends passen. Anschließend gehört das Mikro dann dem Publikum: Wer mag, trägt seine eigene Story vor. Das ist kein Wettkampf. Die einzigen Regeln lauten: 1) Die Geschichte ist wahr. 2) Sie ist improvisiert. 3) Sie dauert nicht länger als 5 oder 10 Minuten. Jede Geschichte ist willkommen, sei sie tragisch, herzzerreißend oder urkomisch. Die Wurzeln dieses Abends liegen in Galway, Irland, wo die einstige Initiatorin Mags Treanor im Jahr 2010 zum ersten Mal Loose Lips veranstaltet hat. Bevorzugte Sprache ist daher Englisch – aber natürlich kannst Du gerne auf Deutsch erzählen. (b)

Event-Kategorie: 
Wettbewerb
SONG SLAM
Freitag, 6. Dezember 2019 - 21:00 bis 23:00

Ein freundschaftlicher Wettstreit zwischen Musikern – begleitet von einem Moderator. Jede/r kann dabei sein! Einfach vorbeikommen und die eigenen Songs (Text und Musik) vortragen, oder sich im Publikum von den Darbietungen mitreißen lassen! Während Cover-Versionen nicht gestattet sind, dürfen alle Instrumente verwendet werden – auch Loop Stations! Das Publikum entscheidet ...

Teilnehmer sollten sich vorab anmelden unter songslam@kohi.de

Einlass ab 20 Uhr
letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr
Beginn 21 Uhr

Event-Kategorie: 
OPEN MIC
OFFENE BÜHNE FÜR KLEINKUNST
Samstag, 7. Dezember 2019 - 20:00 bis 23:30

Unsere Bühne öffnet sich für jede Art von Kleinkunst. Ob Musik, Text, Theater, Comedy oder auch Jonglage – soweit es unsere Räumlichkeiten zulassen, darfst Du außer Cover-Versionen alles vortragen, was Dir und dem Publikum Spaß macht. Nach 15 Minuten kündigt der Gong den nächsten Beitrag an. Die richtige Adresse für alle, die Anschluss an die lokale Musik- & Kulturszene suchen oder einfach Lust auf Überraschungen haben. Bühne, Mikros, Schlagzeug und Verstärker stellen wir zur Verfügung – ihr bringt eigene Instrumente und natürlich gute Laune mit. Anmelden muss man sich nicht!

Event-Kategorie: 
Jazz
Gernot Ziegler - Standard Time
Mittwoch, 11. Dezember 2019 - 20:00 bis 22:00

Jazz (DE-Karlsruhe) Einlass 19:30h

Gernot Ziegler (p)
Jutta Brandl (voc)
Gernot Kögel (b)
Stefan Günther-Martens (dr)

It's standard time – dieses Mal hat der Karlsruher Pianist Gernot Ziegler gute Freunde und Kollegen eingeladen, um mit ihnen seine Lieblingskompositionen quer durch die Jazzgeschichte zu durchstreifen. Bisher war der umtriebige Bandleader im KOHI hauptsächlich mit eigenen Kompositionen unterwegs, so zum Beispiel mit seinem "Mobile Home". Nun besuchen wir auf einer gemeinsamen Reise alte Bekannte, lassen Vertrautheit aufleben. Und wer weiß, vielleicht bekommen wir eine Ahnung von der Atmosphäre der frühen New Yorker Jazzclubs ... (b)

›Externe Infos unter http://gernot-ziegler.de

Event-Kategorie: 
Acidrock
OUZO BAZOOKA
Donnerstag, 12. Dezember 2019 - 20:00 bis 22:00

Psychedelic-Rock (IL-Tel Aviv) Einlass 19h

http://www.youtube.com/watch?v=TYo323jqHOI
http://de.wikipedia.org/wiki/Ouzo_Bazooka

Man nennt sie die Champions des mediterranen Psych-Rock. „Transporter“ heißt ihr neuester Langspieler, und die Musik hält, was der Name verspricht. Total euphorisches Zeugs. Der Vektor ins Nirwana. Beim Stück „Latest News“ hat bestimmt Ozzy Osborne gesungen, bei „Space Camel“ Neil Young und bei „Sleep Walk“ haben sich The Doors reinkarniert. Ob das die Spätfolgen des gestiegenen Kath-Konsums in Israel sind? Oder ist etwa jemand auf die Idee gekommen, Marihuana von Kamelen fermentieren zu lassen? Wer diesem polytoxischen Schallwellenereignis fern bleibt, dem wünsche ich viel Glück beim Suchen nach einer ebenbürtigen Verschickung. (av)

http://ouzobazooka.bandcamp.com

Event-Kategorie: 
Pop/Rap
Pauls Jets + Rektor Bust
Freitag, 13. Dezember 2019 - 21:00 bis 23:30

Gitarrenpop (A-Wien) + Rap (A-Wien) Einlass 20h

http://www.youtube.com/watch?v=_xyTigSD-o8
http://www.youtube.com/watch?v=zzXSlxUTqds
http://www.youtube.com/watch?v=722CpLls2GQ

Da ist es also. Das am meisten erwartete Debüt-Album des Jahres aus Österreich, um nicht zu sagen des gesamten deutschsprachigen Raums. Die Vorab-Singles „Üben üben üben“, „Diese Villa ist verlassen“ und „22703“, allesamt Hymnen eines gar nicht so fernen Utopias haben einen Hype ausgelöst, wie ihn zuletzt wohl anno 2014 Wanda hatten, und befanden sich im oberen Feld der Jahresbestenlisten und Charts von Musikexpress, fm4, TAZ, laut.de und so weiter und so fort.
„Die Ö-Band der Stunde, Pauls Jets, schon jetzt als die nächsten Wanda-buch gehandelt.“ – schrieb Der Standard; doch mit Wanda oder Bilderbuch hat das alles am Ende doch recht wenig gemein. Die Jets sind eklektischer, zerfranster, jugendlicher und anarchistischer als die Wiener Erfolgsbands von gestern.
R€KTOR BU$T ist ein junger Rapper aus Wien. Das Projekt wurde gemeinsam mit dem Produzenten STEJ SLUAP hervorgebracht. Ein weiterer Partner ist FKO. Check it out! http://rektorbust.bandcamp.com/releases

http://www.facebook.com/paulsjets/

Event-Kategorie: 
Vernissage:
Stefan "Stani" Holzmeier
Samstag, 14. Dezember 2019 - 19:00 bis 21:00

Im Farbenrausch – Mixed Media (De-Karlsruhe)

Stanis Bilder explodieren in ihrer lebendigen, dynamischen Farbigkeit vor den Augen des Betrachters. Beim Erkunden der klaren Motive lösen sich die Formen in Farbflächen auf – abstrakte Landschaften entstehen. Die dritte Dimension verdanken sie einer vom Künstler selbst entwickelten Technik. Dafür bearbeitet er seine fotorealistischen Motive zunächst am PC. In einem nächsten Schritt trägt er mehrere Schichten Acrylfarbe auf einen robusten Bildträger auf, um dann mit verschiedenen Schleifwerkzeugen in filigraner Kleinarbeit das Motiv sichtbar zu machen. (b)

Geöffnet bis 14. Januar 2020 während der Veranstaltungen und auf

Anfrage: kunst@kohi.de

Event-Kategorie: 
Italopop
Marco Augusto Trio
Samstag, 14. Dezember 2019 - 21:00 bis 23:00

Italopop (DE-Karlsruhe) Einlass 20h

„Treffen sich ein Italiener, ein Badener und ein Franke ...“ – dann ist das kein Scherz, sondern Spielwitz pur mit dem Marco Augusto Trio. So vielseitig der Charakter der drei Musiker, so auch ihr Programm: Ein bunter Mix aus italienisch-, deutsch- und englischsprachigen hausgemachten Popsongs erwartet uns, ergänzt um einige melodische Instrumentalnummern, in denen das Saxofon brilliert. Niemand verlässt das Konzert ohne ein Lächeln, denn die Darbietung ist stets gespickt mit einer großen Portion Humor, auch wenn es um Ernstes geht – „Das ist das beste Rezept für ein Leben in Freude und Zuversicht“, so Marco Augusto. Die Bühne ist angerichtet!

›Externe Infos unter http://www.marcoaugustokunz.com

Event-Kategorie: 
Dark-Folk
Matt Elliott + Joe Astray
Donnerstag, 19. Dezember 2019 - 20:00 bis 22:00

Dark-Folk (En-Bristol) + Indiefolk (De-Hamburg)

Einlass 19h

http://www.youtube.com/watch?v=YDWEz1mia1I&t=812s
http://www.youtube.com/watch?v=2Z9frWs7ulI
http://www.youtube.com/watch?v=AzGt1Uo41I0

Der englische Gitarrist und Songwriter ist in elektronischer Variante ebenfalls bekannt als The Third Eye Foundation. Heute unter Klarnamen performt, kommt sein Düsterfolk und Slowcore deutlich akustischer daher. Er betitelt seine Studioalben gern konzeptionell, und so gibt es ganze Longplayer mit Liedern über das Trinken, Scheitern, Heulen und das Resignieren an sich. Elliott wird ziemlich hoch gehandelt und seine Liedkunst genießt äußerst populäres Ansehen nicht nur in der schwarzen Szene. Ein Meister des dunklen Fachs also, der hier bei uns auf der Bühne steht. Eine andächtige Verbeugung unserseits ist daher schon gewiss. (t)

Unser Kurschatten und Hausfreund darf im vorweihnachtlichen Qualitätsmusikprogramm natürlich nicht fehlen. Joe Astray ist dem KOHI-Publikum ein ebenso bekannter wie bunter Hund. Kennengelernt haben wir uns in der Bar nebenan, wo er uns in grauester Vorzeit das Bier servierte, dann über die Punkband Lucky Ginger, schließlich über das Leben an sich. Viel zu erählen und zu besingen also, und sein Do-it-Youself-Punkfolk blutet schwer davon. Joe hat sich alles selbst erarbeitet, ist auf die Schnauze gefallen, hat Staub gefressen und ist immer wieder aufgestanden. Bevor es aber am Ende zu viel Blabla gibt, spielt Joe, als ob es kein Ende gäbe. In diesem Sinne, auf das Jahresende! (TomS)

http://www.joeastray.com/
http://www.thirdeyefoundation.com

Event-Kategorie: 
Black-Forst-Surf
Leopold Kraus Wellenkapelle + San Antonio Kid
Freitag, 20. Dezember 2019 - 21:00 bis 23:30

Black-Forest-Surf (DE-Freiburg) + Psychedelic-Pop (DE-Augsburg)

http://www.youtube.com/watch?v=dDy5C1rRw4g
http://www.youtube.com/watch?v=dbelCvwhS8k

Aber hallo, die Leopold Kraus Wellenkapelle ist in der Stadt! Ambitioniert, ungeniert und beinahe immer geschmackvoll spielt die Wellenkapelle seit mehr als zwei Jahrzehnten in- und abseits der Metropolen ihre gänzlich eigene Version der Teenager-, Halbstarken- und sonstigen Außenseiter-Musik des letzten Jahrhunderts. Hier wird nur mit dem Seepferdchen in den schwierigen Gewässern von 60er Rock‘n‘Roll, Surf und Beat recht weit rausgeschwommen. Von einem Quartett, das wohl auch in Zukunft unbedingt lebensbejahend und reichlich unoptimiert gegen den Aufstieg spielt. Das geht doch gar nicht, sagen Sie? Gibt's aber trotzdem.

Foto Wellenkapelle: Felix Groteloh

In Augsburg, wo San Antonio Kid herkommen, gab es 1974 die Olympischen Kanu- und Wildwasserwettbewerbe. Viel schnelles Wasser da. Und eine Brücke, wo Du ein Seil ans Geländer bindest, am anderen Ende ein breites Brett mit einem kurzen Halteseil – und damit geht’s ab in die Strömung. Die vier Musiker von San Antonio Kid stelle ich mir dabei in einer doppelstöckigen Formation vor, drei unten, einer oben, natürlich mit umgehängten Gitarren. "Surfgitarre reitet auf Psychofolkwelle" steht dann (nicht) hinten auf der vergilbten Postkarte am Kiosk. (k)

http://www.sanantoniokid.de
http://www.leopold-kraus-wellenkapelle.de

Event-Kategorie: 
New-Wave
SHY GUY AT THE SHOW
Samstag, 21. Dezember 2019 - 21:00 bis 23:00

New-Wave (DE-Karlsruhe) Einlass 20h

Die New-Wave-Industrial-Explosion tut es wieder – sie spielt eine Weihnachtsshow bei uns. Wie wir uns freuen, ist kaum in Worte zu fassen. Von vielschichtig arrangierten Songs bis zu pumpend-tanzbaren Stücken liefern die Musiker alles, was wir uns nicht nur zu Weihnachten wünschen. Es klingt, als hätten die Sisters of Mercy mit Nick Cave zu viel Rotwein getrunken, die Synthies von Depeche Mode geklaut und dann in Joy Divisions Wut gebadet. Die Band nimmt ihre Zuhörer und Zuschauer mit in die dunklen 80er, taucht tief ab ins Reich düsterer Lyrics und spielt sich wuchtig zurück an die spiegelglatte Oberfläche. (b)

http:// shy-guy-at-the-show.de

Event-Kategorie: 
Poetry Slam
KOHI Slam #150
Freitag, 27. Dezember 2019 - 21:00 bis 23:00

KOHI-Slam, das ist postmoderne Sprachkultur und Kult, seit Juni 2007 an jedem letzten Freitag im Monat. Acht bis zwölf Poetinnen und Poeten treten mit selbst geschriebenen Texten gegeneinander an. Ob Rap, Lyrik, Prosa, Dada-Gedicht oder Mundart – geschrien, geflüstert oder einfach nur vorgelesen. Beim Bühnenwettkampf um die Gunst des Publikums, das den Sieger des Abends bestimmt, ist alles erlaubt, was sich mit Wort und Sprache performen lässt.

Mitmachen kann jeder, der sich traut und rechtzeitig anmeldet: poetryslam@kohi.de
Am Veranstaltungsabend gibt es noch die Möglichkeit, einen der zwei Startplätze für Kurzentschlossene zu ergattern.
Einlass ab 20 Uhr
letzte Anmeldung vor 20:30 Uhr

Event-Kategorie: 
Weiterempfehlen: 

Bewertungen

5

Was in Berlin, Hamburg und Köln langsam aufkommt, stand im KOHI oft vorher schon live auf der Bühne. Das Booking des KOHI ist international gefeiert für seine Gerissenheit und Liebe zum Underground und Unabhängigkeit. Ob heranstudierende Lehrerin oder ausgefuchster Lebenskünstler, hier kommt jeder und jede allen Alters hin. Das ist dass was wir sehr empfehlen wollen. Berühmt ist auch der Poetry Slam.